Der Atemvorgang ist einer der essentiellsten Vorgänge des menschlichen Lebens. Ohne Gasaustausch (Aufnahme von Sauerstoff-Abgabe von Kohlendioxid) in der Lunge gibt es keine Energiegewinnung in unseren Zellen und damit kein Leben.

Sobald ein Mensch in eine Stresssituation gerät – dies war früher z.B. der Säbelzahntiger, der vor einem stand – , werden im Körper verschiedene Prozesse aktiviert. Unser limbisches System kennt drei Möglichkeiten der Reaktion:

  1. Kämpfen
  2. Flüchten
  3. Erstarren
Kapno1

In jedem Fall werden Hormone ausgeschüttet, um Blut und Sauerstoff in unseren Muskeln bereitzustellen. Die Atemfrequenz erhöht sich, der Mensch atmet mehr ein als aus und nimmt dadurch immer mehr Sauerstoff auf, gleichzeitig wird zu wenig CO2 abgeatmet.

Dieses veränderte Atemmuster kann z.B. Verspannungen, Schwindel, wechselnde Entzündungen im Körper, Druck auf der Brust hervorrufen.

Die Kapnographie liefert eine direkte CO2-Messung und zeigt veränderte Atemmuster auf. Mit einem standardisierten Testverfahren werden emotionale Belastungen simuliert und eine gestörte Atemtechnik aufgespürt. Anhand des Fragebogens können Sie herausfinden, ob auch Sie zu einer Hyperventilation neigen und durch unsere Atemtherapie dem Stress die rote Karte zeigen wollen.

Kapno2

Zielgruppe:

Ein Testergebnis von 15 oder mehr Punkten im Fragebogen.

Folgende Therapeutin ist für Sie da: